Die Vorlesung mit Special Guest Sönke Wortmann

Reportage

Soenke_Wortmann.JPG-03d97d56Die Vorlesung mit Special Guest Sönke Wortmann

am 10.02.2013 von Mia (11), Redaktion Kinderfilmuni HFF 2013

 

Am Montag, den 3.2.13,  war in der HFF Babelsberg für die Kinderfilmuni eine Vorlesung mit einem besonderen Gast, Sönke Wortmann. Alle Kinder freuten sich sehr darauf. Die Vorlesung war im großen Kino der Hochschule.
Leider waren am Montag nicht so viele Besucher da, weil Winterferien waren und viele verreißt waren. Endlich ging es los. Arne Brücks von der Kinderfilmuniversität begrüßte das Publikum und stellte Sönke Wortmann vor. Sönke Wortmann erzählte dann über sich. Danach zeigte er schon den ersten Film, namens “Der Schatz des weißen Falken”. In diesem Film ging es darum, dass drei Jungs eine Villa erkunden wollten, aber eine andere Bande das auch wollte. Aber die drei Jungs schafften es und Jan, einer der Jungs, fand in der alten verfallenen Villa eine Schatzkarte und so liesen sich die drei auf ein großes Abenteuer ein. Leider wurde mitten im Film gestoppt und das Publikum war traurig, weil es den Film gerne weiter gucken wollte. Danach fragte der Dozent Sönke Wortmann, wie er auf den Film gekommen war und vieles mehr. Das Publikum durfte Sönke Wortmann natürlich auch mit Fragen löchern. Manche fragten, wo der Film gedreht wurde oder in welcher Zeit der Film spielte. Nachdem eine Runde gefragt wurde, kam dann ein Making-Of vom Film, was auch sehr interessant war. Auf jeden Fall war das Publikum nicht gelangweilt. Danach passierte wieder das gleiche, Arne Brücks fragt Sönke Wortmann und und das Publikum durchlöcherte ihn wieder mit Fragen.
Diesmal tauchten Fragen von Kindern auf, z.b ob die Kinder auch als Schauspieler etwas Geld bekamen oder wie teuer der Film war. Später kam dann ein Making-of über den Kulissenbau, was richtig spannend war.
Danach tauchten die letzten Fragen auf und von Arne Brücks musste das Puplikum dann leider hören, dass die Vorlesung zu Ende
war.
Darauf gab es einen großen Applaus und am Schluss konnte wer wollte sich ein Autogramm von Sönke Wortmann holen. Auf jeden Fall war die Vorlesung toll und das Publikum war nicht gelangweilt , denn das ist ja das Wichtigste.

Kommentare sind geschlossen.